Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Mai 2019, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
23.05.2015 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Weg mit der geprägten Freiheit

Zu Lust und Risiken des Kapitalverkehrs

Lucas Zeise

Peter Bofinger ist derjenige der fünf Wirtschaftsweisen, der an entscheidenden Stellen den anderen vier widerspricht. Das macht ihn noch lange nicht zu einem wirklichen Weisen, aber man sollte ihm zuhören und seine Argumente ernst nehmen. Vor einer Woche trat er öffentlich dafür ein, das Bargeld abzuschaffen oder zumindest seine Nutzung einzuschränken. Einen Tag vorher hatte sich der ehemalige Chefvolkswirt des Internationalen Währungsfonds, Kenneth Rogoff, ähnlich geäußert. Bargeld sei ein Anachronismus, sagen beide. Es sei vergleichsweise teuer. Vor allem, es werde immer weniger genutzt, außer von Geldwäschern, der Mafia und Schwarzarbeitsfirmen. Beide Volkswirte treten für eine langsame Reduktion des Bargeldes ein und schlagen vor, zunächst die großen Scheine abzuschaffen.

Frankreich hat die Grenze für Barzahlungen bereits von 3.000 auf 1.000 Euro gesenkt. Griechenland plant, dass Zahlungen von mehr als 70 Euro nicht mehr bar abgewickelt werden dürfen....

Artikel-Länge: 3097 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €