Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
08.05.2015 / Ausland / Seite 7

Neues Kabinett

Chile: Präsidentin Bachelet fordert ihre Minister zum Rücktritt auf. Mit einem neuen Team will sie mehrere Sozialreformen umsetzen

Lena Kreymann

Die chilenische Präsidentin Michelle Bachelet hat am Mittwoch (Ortszeit) ihr gesamtes Kabinett zum Rücktritt aufgefordert. Dies gab sie in einem Interview mit dem chilenischen Fernsehsender Canal 13 bekannt. Sie habe sich jetzt 72 Stunden Zeit genommen, um zu entscheiden, wer Teil der Regierung bleiben solle und wer gehen müsse. Schließlich wolle sie nichts überstürzen.

Auf die Frage, ob sie diese Entscheidung wegen der Korruptionsaffären um ihren Sohn Sebastián Dávalos und den Innenminister Rodrigo Peñailillo getroffen habe, erklärte Bachelet, der Beschluss habe verschiedene Gründe. Es gehe darum, wer sie in dieser neuen Phase ihrer Regierungszeit begleiten solle.

Dávalos hatte im November 2013 mit dem Unternehmer Andrónico Luksic, Vizepräsident der Banco de Chile, einen Kredit von umgerechnet 8,8 Millionen Euro für Caval, die Firma seiner Ehefrau Natalia Compagnon, vereinbart. Die Gelder wurden verwendet, um Boden zu kaufen, der bald darauf an Wert gewi...

Artikel-Länge: 4301 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €