02.05.2015 / Schwerpunkt / Seite 3

1. Mai in Havanna

International und solidarisch

Volker Hermsdorf, Havanna

Angeführt von den als »Cuban Five« bekannten »Helden der Republik Kuba« setzte sich in Havanna um sieben Uhr ein trotz Regens kilometerlanger Demonstrationszug aus 700.000 Teilnehmern zum Platz der Revolution in Bewegung. Dort erklommen die fünf ehemaligen Kundschafter die Tribüne vor dem Denkmal des Nationalhelden José Martí, wo sie von Kubas Präsidenten Raúl Castro, anderen Ehrengästen und dem Präsidenten Venezuelas, Nicolás Maduro, begrüßt wurden.

In Havanna und anderen Städten Kubas hatten sich die Straßen schon vor Sonnenaufgang mit Millionen Menschen gefüllt. Der Marsch in der Hauptstadt wirkte noch mächtiger, internationaler, bunter und fröhlicher als in den Vorjahren. Ob das an der erstmaligen gemeinsamen Teilnahme aller fünf Mitglieder der »Cuban Five«, der Zustimmung zum 1.-...

Artikel-Länge: 2496 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe