Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
02.05.2015 / Thema / Seite 12

Kriegs-Erklärung

Wie in der Bundesrepublik über das Ende des Zweiten Weltkriegs gedacht wird: »Zusammenbruch«, »Niederlage«, – ganz selten »Befreiung vom Faschismus«

Kurt Pätzold

Am 3. Mai 2015 wird Kurt Pätzold 85 Jahre alt. Die Thema-Redaktion dankt dem marxistischen Historiker für die vielen auf diesen Seiten veröffentlichten Texte. (jW)

Sind nach einem geschichtlichen Ereignis sieben Jahrzehnte vergangen, gehen der Gesellschaft die Zeitzeugen aus. Wer 1945 mit 18 Jahren eben noch zur Wehrmacht musste, an die Front und von da in eine womöglich jahrelange Kriegsgefangenschaft geriet, geht heute dem Ende seines neunten Lebensjahrzehnts entgegen. Menschen mit solchen Erlebnissen werden immer weniger.

Für die übergroße Mehrheit der Bevölkerung der Bundesrepublik sind der 8. und 9. Mai 1945 Daten, mit denen sie zuerst im Geschichtsunterricht bekannt gemacht wurden. Weiterhin wurden sie mehrfach daran erinnert, wenn dazu Staatsakte stattfanden, deren Bilder die Medien verbreiteten. Wiewohl das keine Befragung sicher ermittelt hat, dürfte gelten, dass beide Maitage lange diejenigen geschichtlichen Daten waren, welche die me...

Artikel-Länge: 18464 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €