23.04.2015 / Ausland / Seite 7

Polen hat Großes vor

Regierung beschließt milliardenschweres Rüstungsprogramm

Reinhard Lauterbach, Nekielka

Die polnische Regierung hat drei Wochen vor den Präsidentschaftswahlen ein milliardenschweres Rüstungsprogramm beschlossen. 30 bis 35 Milliarden Złoty (7,5 bis neun Milliarden Euro) sollen in den Jahren bis 2022 für acht Batterien der amerikanischen »Patriot«-Raketen und 50 französische Kampfhubschrauber »Caracal« ausgegeben werden. Die genauen Kosten der Aufrüstung sind noch unbekannt, weil die Verträge erst noch ausgehandelt werden müssen. Es ging der Regierung offenbar auch darum, dem amtierenden Staatspräsidenten Bronisław Komorowski eine gute Startposition für eine Wiederwahl am 10. Mai zu verschaffen. Der Präsidentschaftswahlkampf dreht sich fast ausschließlich um das Thema, wer Polen besser vor »Putin« schützt.

Für den politischen Charakter der Kaufentscheidung sprechen auch kritische Stimmen polnischer Militärexperten gegenüber der konservativen Zeitung Rzeczpospolita. Obwohl die Regierung behauptet, die Patriot-Raketen seien in der Lage...

Artikel-Länge: 4422 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe