Gegründet 1947 Donnerstag, 2. April 2020, Nr. 79
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
22.04.2015 / Sport / Seite 16

Mehr als die kleine WM

Drei Bronzene in 34 Finals: Die Deutschen schwammen bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften der Behinderten hinterher

Klaus Weise

Die Bilanz ist phänomenal: Sage und schreibe 47 Welt- und 32 Europarekorde sowie 16 deutsche Bestmarken wurden bei den 29. Internationalen Deutschen Meisterschaften im Schwimmen für Menschen mit Behinderung (IDM) aufgestellt, die am Sonntag in Berlin endeten. Insgesamt wurden bei dem viertägigen Championat diesmal 3.200 Besucher gezählt. Auch diese Zahl ist passabel, egal, wie hoch dabei der Anteil von Angehörigen und Freunden der rund 600 Aktiven aus 41 Ländern war, die an der Landsberger Allee die Rekorde purzeln ließen.

Sportlich war das Ganze auf jeden Fall die von den Organisatoren angekündigte »kleine WM«, in mancher Hinsicht sogar mehr als das. In den 34 Einzelwettbewerben dominierten die Australier. 18 Medaillen, darunter zehn goldene, fischten sie aus dem Becken. Für die Gastgeber reichte es nur zu dreimal Bronze in den offenen Finals, in denen die Besten aus 14 Startklassen gegeneinander antraten. Für die Vergabe der Titel wurden die geschwommen...

Artikel-Länge: 3207 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Jetzt drei Wochen gratis im Probeabo!