Gegründet 1947 Dienstag, 1. Dezember 2020, Nr. 281
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
14.04.2015 / Inland / Seite 5

Hauptschüler unerwünscht

DGB-Auswertung: Fast zwei Drittel der Ausbildungsbetriebe wollen nur Bewerber mit höherem Abschluss. Schulabbrecher nahezu chancenlos

Jana Frielinghaus

Unentwegt klagt die Wirtschaft über den Fachkräftemangel. Zu seiner Behebung wollen die meisten Unternehmen nicht beitragen. Selbst in die Fortbildung von Jugendlichen investieren? Fehlanzeige. Angehende Lehrlinge sollen gefälligst allseitig vorgebildet sein. Dies ist das Bild, das sich aus einer vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) am Montag veröffentlichten Auswertung der Ausbildungsplatzangebote der bundesweiten Lehrstellenbörse der 80 Industrie- und Handelskammern (www.ihk-lehrstellenboerse.de) ergibt.

Der DGB untersuchte dafür Ende März die knapp 44.000 offenen Ausbildungsplätze des Onlineportals. Fast zwei Drittel (61,6 Prozent) der angebotenen Lehrstellen waren dabei Jugendlichen mit einem Hauptschulabschluss von vornherein verwehrt. Wer ganz ohne Schulabschluss ist, hat praktisch keine Chance: Nur knapp vier Prozent der Stellenausschreibungen sind für diese Jugendlichen überhaupt offen.

Viele Unterne...

Artikel-Länge: 4715 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!