04.04.2015 / Ausland / Seite 0

»Hinrichtung durch die Hintertür«

USA: Mumia Abu-Jamal trotz Lebensgefahr in Gefängnis zurückverlegt. Solidaritätsbewegung wirft Behörden Gefährdung seines Lebens vor

Wie das US-Fernsehprogramm »Democracy Now!« am Freitag auf seiner Internetseite berichtete, ist der politische Gefangene Mumia Abu-Jamal am Mittwoch abend (Ortszeit) trotz weiter bestehender Lebensgefahr aus der Intensivstation zurück in das Gefängnis verlegt worden. Den Berichten zufolge befindet er sich derzeit auf der Krankenstation des Gefängnisses SCI Mahanoy in Frackville, Nord-Pennsylvania. Wie schon Anfang der Woche, als Abu-Jamal nach einer plötzlichen Bewusstlosigkeit in ein öffentliches Krankenhaus in der Nähe des Gefängnisses, das Schuylkill Medical Center in Pottsville, überstellt worden war, erfuhren sowohl Angehörige als auch Verteidiger erst am Donnerstag mittag von seiner erneuten Verlegung.

Der weltbek...

Artikel-Länge: 2282 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe