Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
02.04.2015 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Neue »Reformliste« aus Athen

Griechenland will Papier am Freitag vorlegen. Minister droht IWF verspätete Zahlung an

Die griechische Regierung hat die von der »Troika« angeforderte »Reformliste« fertiggestellt. Der Sprecher der Parlamentsfraktion der regierenden Linkspartei Syriza, Nikos Filis, kündigte am Mittwoch in Athen gegenüber der Nachrichtenagentur dpa an, das Finanzministerium wolle drei enge Mitarbeiter von Minister Gianis Varoufakis am Freitag nach Brüssel entsenden, um die Liste den Experten der drei »Geldgeber« (EU-Kommission, Europäische Zentralbank, Internationaler Währungsfonds IWF) zu präsentieren. Nun müssen die Kontrolleure die Vorhaben prüfen und entscheiden, ob und wann die ausstehenden Kredite aus dem laufenden »Hilfspaket« an Athen überwiesen werden. Griechenland ist nicht nur extrem hoch verschuldet, das Land hat auch ein dringendes Liquiditätsproblem. Die Kassen könnten schon Mitte April leer sein.

»Die Liste ist ...

Artikel-Länge: 2596 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €