Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Mai 2019, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
02.04.2015 / Inland / Seite 0

Probebohrung am Kanzleramt

Bundeskabinett beschließt Fracking-Gesetz. Umweltschützer demonstrieren im Berliner Regierungsviertel

Die Bundesregierung will Gas-Fracking in Deutschland »zu Probezwecken« erlauben und auch eine spätere großflächige Förderung nicht ausschließen. Das Kabinett beschloss am Mittwoch in Berlin einen Gesetzentwurf des Bundesumwelt- und Bundeswirtschaftsministeriums. Demnach soll die besonders gefährliche Form der Gasförderung in sensiblen Regionen wie Wasserschutz- und Trinkwassergebieten verboten werden. Zudem ist ein Verbot für Fracking bis zu einer Tiefe von 3.000 Metern geplant, das aber bei grünem Licht für Erprobungsmaßnahmen aufgehoben werden kann.

Gegen das Vorhaben haben am heutigen Mittwoch Mitglieder von Umweltschutzorganisationen vor dem Bundeskanzleramt eine symbolische Fracking-Probebohrung vorgenommen. Die Organisationen fordern ein Verbot dieser Technologie. »Fracking bedroht die Grundwasservorräte, die Böden und schadet dem Kl...

Artikel-Länge: 2646 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €