Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
24.03.2015 / Ansichten / Seite 8

Unter Patrioten

Sarkozy und die »extreme Linke«

Hansgeorg Hermann

»Sarko« wie in alten Tagen. Es ist Wahlabend, und der frühere französische Präsident Nicolas Sarkozy steht im grellen Scheinwerferlicht der Kameras, wild mit den Schultern zuckend. Das muss einer gesehen und gehört haben. Wie er die politische Linke und die Faschisten des Front National (FN) in dieselbe Pfanne haut, wie er anständige Politiker mit der altbekannten Infamie beschimpft. Diese »extreme Linke«, die in Griechenland gewonnen hat, sei »keine Lösung für Frankreich«, so wenig wie der FN. Aha.

Nun ist es so, dass es in Griechenland genau 40 Jahre dauern musste – vom Sturz der Militärdiktatur bis heute –, bis die »extreme Linke« an die Regierung gewählt wurde, die doch nichts anderes ist als eine ganz normale, eine sich den Namen verdienende Linke und keine Steigbügel haltende Sozialdemokratie. In Griechenland gelang dies, weil das Volk sich – in höchster Not – daran erinnerte, dass diese echte Linke nach dem verlorenen Bürger...

Artikel-Länge: 3022 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €