Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
24.03.2015 / Thema / Seite 12

Über unsere Epoche

Der Kapitalismus soll als unüberwindlicher Endzustand menschlicher Geschichte hingestellt werden

Robert Steigerwald

Zu Ehren von Robert Steigerwalds Geburtstag soll ein Beispiel seiner argumentativen Stärke gegeben werden. jW veröffentlicht aus der Einleitung in sein Buch »Marxismuskritik heute« einen Auszug zur Epochenfrage. Es erschien 1986 im Verlag Marxistische Blätter in Frankfurt am Main.

Es ist das Kennzeichen wirklich bedeutender Philosophie, Gesellschaftstheorie, Dichtung, dass sich in ihr Epochenfragen spiegeln. Die Epochenfrage stellt sich aber heute, da es um die Ablösung eines ganzen Typus von Gesellschaftsformen geht, weit prinzipieller und schärfer als jemals zuvor: Jener Typus, der bestimmt ist durch das Privateigentum an den Brot- und Lebensquellen des Volkes, also an den Produktionsmitteln, jener Typus, der deshalb auf der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen, der Spaltung des Volkes in antagonistische, sich bekämpfende Klassen beruht und darum den Staat als Herrschaftsinstrument der bestimmenden Ausbeuterklasse über die ausgebeuteten Volksmasse...

Artikel-Länge: 14604 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €