17.03.2015 / Ausland / Seite 7

Offensive von rechts

Brasilien: Medial geschürte Massenproteste zur Destabilisierung der Regierung von Dilma Rousseff

Peter Steiniger

»Dilma raus!«, »Amtsenthebung jetzt!« und nicht weniger als das Vaterland »befreien«: Massive Proteste erschüttern das politische Gefüge des südamerikanischen Riesenlandes. In etwa siebzig Städten landesweit gingen am vergangenen Sonntag mehr als eine Million Demonstranten gegen Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff und die regierende Arbeiterpartei (PT) auf die Straße. Der bei weitem größte Aufmarsch ereignete sich in São Paulo. Die Metropole ist eine Hochburg der Opposition. Geflutet von in den grüngelben Nationalfarben gekleideten Menschen, die meisten davon den Mittelschichten angehörig, wurde auch die Strandpromenade an der Copacabana in Rio de Janeiro.

Im Vordergrund der Proteste, die sich seit Wochen hochschaukeln, steht die Empörung über eine Verstrickung von PT-Politikern in einen großen Korruptionsskandal beim halbstaatlichen Ölmulti Petrobras. Die Forderung nach sofortiger Einleitung eines Impeachments, eines Amtsenthebungsverfahrens gegen Rous...

Artikel-Länge: 4288 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe