09.03.2015 / Ausland / Seite 6

Gegen Destabilisierung

Caracas: Die lateinamerikanischen Bündnisse Petrocaribe und Unasur stellen sich hinter venezolanische Regierung

Volker Hermsdorf

Die Mehrzahl der Staaten Lateinamerikas und der Karibik hat am Wochenende der Regierung Venezuelas und ihrem Präsidenten Nicolás Maduro im Widerstand gegen Putschpläne rechter Oppositioneller und ausländische Einmischung den Rücken gestärkt. Die Vertreter der 19 Mitgliedsländer des regionalen Energiebündnisses Petrocaribe forderten am Freitag (Ortszeit) auf einem außerordentlichen Gipfeltreffen in Caracas dazu auf, das »solidarische Beispiel Venezuelas« zu verteidigen. Zeitgleich appellierte eine Kommission von Außenministern der Union Südamerikanischer Nationen (Unasur) in der venezolanischen Hauptstadt vor den für September geplanten Parlamentswahlen an alle Beteiligten, »den demokratischen Prozess im Land zu respektieren«. Unasur-Generalsekretär Ernesto Samper hatte bereits zuvor betont, dass der Staatenbund jeglichen Destabilisierungsversuch zurückweise. Den USA warf er vor, sich in die inneren Angelegenheiten Venezuelas einzumischen, um die Polarisie...

Artikel-Länge: 4969 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe