Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 23. April 2021, Nr. 94
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
09.03.2015 / Schwerpunkt / Seite 3

»Die Bewohner gelten kollektiv als Terroristen«

Spannungen prägen das Alltagsleben im Flüchtlingscamp Ain Al-Hilweh. Ein Gespräch mit Taqhmed Sedeaq

Thomas Eipeldauer

Taqhmed Sedeaq arbeitet bei Nashet und ist im palästinensischen Flüchtlingslager Ain Al-Hilwa aufgewachsen

Seit wann leben Sie in Ain Al-Hilweh, und was ist Ihr Aufgabenbereich bei Nashet?

Ich bin im Camp geboren. Ich habe zunächst im psychosozialen Bereich gearbeitet, zur Unterstützung von vertriebenen syrischen Palästinensern. Jetzt bin ich bei Nashet verantwortlich für verschiedene Bereiche, unter anderem den »Girls Club«.

Über das Leben wird außerhalb des Camps gesagt, es sei sehr gefährlich. Kommt es regelmäßig zu Auseinandersetzungen?

An vielen Tagen ist es ruhig, dann geht das Leben seinen normalen Lauf. Aber es gibt Situationen, in denen es Spannungen gibt, zum Beispiel, wenn jemand getötet wird oder es einen Anschlag gibt. Dann ist alles plötzlich menschenleer, die Leute verlassen das Lager oder verbarrikadieren sich in ihren vier Wänden. Man sieht niemanden auf der Straße. Es ist dann sehr gefährlich, nach ...

Artikel-Länge: 2886 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €