3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Dienstag, 7. Februar 2023, Nr. 32
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
05.03.2015 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Neues Geld für alte Bekannte

Die Europäische Zentralbank pumpt Milliarden frischer Euros in die Finanzmärkte. Dort freut man sich drauf

In diesem Monat werden die Geldschleusen richtig weit geöffnet. Die Europäische Zentralbank (EZB) beginnt mit ihrem angekündigten Kaufprogramm von Staatsanleihen und anderen »Wertpapieren«. Ziel der Euro-Notenbanker in Frankfurt am Main ist es vorgeblich, das Wirtschaftswachstum anzuregen und die Geldentwertung zu beschleunigen. Nach Meinung der EZB drohen sonst (weiterer) Stillstand, Rezession und Deflation. Ökonomen und Politiker mit anderer Interessenlage, vornehmlich aus Deutschland, sind empört: Die Zentralbank überschreite ihr Mandat, so ihr nicht unberechtigter Vorwurf, denn sie betreibe so Staatsfinanzierung mit der Notenpresse. Entgegen regelmäßig wiederholter Behauptungen der EZB-Lobbyisten, wonach solche Maßnahmen ja in den USA ihre Wirksamkeit bewiesen hätten, führte derartige Geldpolitik in den zurückliegenden Jahren stets zur Bildung von Spekulationsblasen und heizte zugleich den Abwertungswettlauf exportorientierter Staaten und Wirtschaftsr...

Artikel-Länge: 3701 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €