Gegründet 1947 Mittwoch, 20. März 2019, Nr. 67
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
04.03.2015 / Ausland / Seite 2

Liberales Veteranentreffen

Trauerfeier für Boris Nemzow versammelt einstige Anhänger und Regierungsvertreter der zweiten Reihe

Reinhard Lauterbach

In Moskau ist am Dienstag der am vergangenen Freitag ermordete liberale Politiker Boris Nemzow beerdigt worden. Die Beisetzung auf dem Prominentenfriedhof Trojekurowo im Westen Moskaus fand im Familienkreis statt. Zu der vorausgehenden vierstündigen Trauerfeier im Sacharow-Zentrum versammelten sich zahlreiche Anhänger des Toten und Politiker, die in den 90er Jahren bekannt waren. Selbst die Witwe von Boris Jelzin war erschienen. Die russische Regierung war durch einige Minister aus der zweiten Reihe und hohe Beamte wie den Chef des Landwirtschaftsressorts und die Protokollchefin des Kremls vertreten.

Alexej Kudrin, von 2000 bis 2011 Finanzminister, sagte in seiner Trauerrede, Nemzow sei als Politiker unterschätzt worden. Er würdigte, dass Nemzow in den 90er Jahren Geld bereitgestellt habe, um den russischen Rentnern ihre ausstehenden Bezüge zu zahlen. Über seine Beteiligung an der Raubprivatisierung jener J...

Artikel-Länge: 2850 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €