Gegründet 1947 Donnerstag, 14. November 2019, Nr. 265
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
02.03.2015 / Ausland / Seite 7

Vermintes Gelände

Griechenland: Tsipras verteidigt Verhandlungsergebnis mit Brüssel. KKE übt vor Tausenden Anhängern scharfe Kritik

Heike Schrader/Athen

Seine Regierung sei verpflichtet, »eine effiziente und intelligente Taktik zu verfolgen, die die Kräfteverhältnisse berücksichtigt«. Das erklärte der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras am Samstag gegenüber dem Syriza-Zentralkomitee zum griechischen Vorgehen bei den Verhandlungen mit den Gläubigern. Dies sei um so notwendiger, da die Partei vor der »beispiellosen historischen Herausforderung steht, den sozialen und politischen Wandel nicht aus der Position des Protestes und der Opposition, sondern der Regierungsverantwortung heraus voranzutreiben«. Der auf Griechenland ausgeübte Druck habe »Erpressungscharakter«, so Tsipras. »Wir befinden uns auf vermintem Gelände, die konservativen Kräfte (der EU, jW) haben versucht, uns in eine Falle zu locken, um uns finanziell zu ersticken«, sagte der Syriza-Chef. Er bekräftigte, nach der Verlängerung des derzeitigen Hilfspakets werde es kein drittes Programm dieser Art geben.

Bereits am Freitag hatte Tsipras...

Artikel-Länge: 3656 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €