24.02.2015 / Ausland / Seite 6

Putschist im Gefängnis

Venezuela: Oberbürgermeister von Caracas, Antonio Ledezma, in Haft. Internationale Medien vergießen Krokodilstränen

André Scheer

Ihr gemeinsames Kommuniqué sollte das Signal zum Sturz der gewählten Regierung Venezuelas sein. Mit Datum vom 11. Februar 2015 veröffentlichten drei bekannte Führer der venezolanischen Opposition – Antonio Ledezma, Leopoldo López und María Corina Machado – auf der Homepage der Rechtspartei »Voluntad Popular« (Volkswille) einen »Aufruf an die Venezolaner zu einem nationalen Abkommen für den Übergang«. In dem Papier ist von einem »bereits unvermeidbaren Zusammenbruch des Regimes« die Rede.

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hatte am 12. Februar darüber informiert, dass es den Sicherheitskräften des südamerikanischen Landes am Vortag gelungen sein, einen Putschversuch zu vereiteln, mehrere Offiziere der Luftwaffe seien festgenommen worden (jW berichtete). Teil des Vorhabens sei gewesen, an jenem 12. Februar mit einem Flugzeug den Präsidentenpalast Miraflores oder eine Kundgebung von Regierungsanhängern zu attackieren. Das Signal zum Staatsstreic...

Artikel-Länge: 4077 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe