Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
19.02.2015 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

»Welchen Grund gibt es für die KKE, den Versuch Syrizas, Griechenland aus dem Würgegriff der EU zu befreien, so zu blockieren?«

Nichtwähler stärkste Partei

Zu jW vom 16. Februar: »›Sozial gespaltene Stadt‹« (online)

(...) Das Hauptergebnis der Hamburger Bürgerschaftswahl am 15. Februar 2015 war: Von den gerundet 1,3 Millionen Wahlberechtigten gingen 563.454 nicht zur Wahl (43,4 Prozent Nichtwähler), von den 711.799, die gültig wählten, wählten 325.292 oder 45,7 Prozent die SPD. Das bedeutet erstens: Die stärkste Partei waren die Nichtwähler. Zweitens: Jede andere Rechnungsart à la Landeswahlleiter Willi Beiß, ARD, ZDF etc. ist rechnerische Dyskalkulie oder politischer Schwindel. Drittens: Die sich als Sieger wähnende Scholz-SPD war Doppelverlierer, weil sie von nahezu 8.800 Wählern weniger gewählt wurde als 2011 und ihre seitdem bestehende »absolute Mehrheit« in der Bürgerschaft verlor.
Brian Jones, per E-Mail
 

Mitverantwortung der KKE

Zu jW vom 12. Februar: »Keine Illusionen« und »Aufeinander zugehen«

Ich stimme dem Autor zu, dass niemand – politische Positio...


Artikel-Länge: 6709 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €