13.02.2015 / Ausland / Seite 8

»Ich spreche gern von der Queer-Theologie«

Katalonien: Eine katholische Nonne mischt sich in die Politik ein. Ein Gespräch mit Teresa Forcades

Mela Theurer, Sant Benet de Montserrat

Teresa Forcades ist Medizinerin und Theologin. Im Alter von 30 Jahren trat sie 1997 in das Benediktiner-Kloster von Montserrat in Katalonien ein.

Sie gelten als Vertreterin einer feministischen Theologie – was müssen wir darunter verstehen?

Ich sehe es als fundamental an, dass die Texte der Bibel nicht wörtlich ausgelegt werden, sondern interpretierbar bleiben. Nur so öffnen sich Wege zur Abschaffung der patriarchalen Strukturen innerhalb der Kirche, eine der dringendsten Angelegenheiten, die einhergeht mit der Aufhebung des Klerikalismus. Dabei geht es um konkrete Inhalte.

Wir haben in der Politik mit der früheren britischen Premierministerin Margret Thatcher ein prägnantes Beispiel dafür, dass allein die Tatsache, dass eine Frau an der Macht ist, keine Verbesserung bringt. Positiver Wandel hin zu sozialer Gerechtigkeit erfolgt immer von der Basis aus. Das bedeutet, dass wir uns alle als handelnde politische Subjekte sehen und als solche agieren mü...

Artikel-Länge: 4107 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe