Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
09.02.2015 / Inland / Seite 5

Lohndruck in Herzklinik

Spital verwehrt Servicekräften gute Bezahlung. Gewerkschaftliche Organisation mit Ausgliederung der Belegschaft bestraft

Johannes Supe

Lohnkampf im Krankenhaus: Im niedersächsischen Bad Rothenfelde fordern Angestellte der Schüchtermann-Klinik, eines der größten deutschen Herzzentren, eine bessere Entlohnung. Während Ärzte und Pflegepersonal nach einem Haustarifvertrag bezahlt werden, muss das Servicepersonal zu Niedriglöhnen arbeiten. Auf deren gewerkschaftliche Organisierung reagierte die Klinikleitung mit der Übergabe des Personals an einen externen Reinigungsdienst. Informiert wurden die Beschäftigten davon erst nach gut einem Monat. Die Servicekräfte und die Gewerkschaft ver.di wollen nun öffentlich Druck machen.

Zum Neujahr kam für die Servicekräfte der Schüchtermann-Klinik ein Schock per Einschreiben. Bereits seit Anfang Dezember arbeiteten sie für ein neues Unternehmen – ohne davon zu wissen. Denn ihre Firma, die Schüchtermann-Schiller’sche Kliniken Service-Gesellschaft (SSKS), hatte sie schon Anfang Dezember an den Bilfinger-Ahr-Konzern übergeben, ein sogenannter Betr...

Artikel-Länge: 4650 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €