Gegründet 1947 Montag, 27. Januar 2020, Nr. 22
Die junge Welt wird von 2223 GenossInnen herausgegeben
30.01.2015 / Ausland / Seite 6

Auf dem Weg zur Macht?

Spaniens »Podemos« hofft, vom Syriza-Sieg in Griechenland zu profitieren

Mela Theurer, Barcelona

Der Wahlsieg der griechischen Linkspartei Syriza hat auch in Spanien Hoffnungen auf ein Ende des bestehenden Zweiparteiensystems geweckt. Pablo Iglesias, der Generalsekretär der neuen Partei »Podemos« (Wir können), die nach Umfragen die Ende des Jahres anstehenden Parlamentswahlen gewinnen könnte, wertete die Regierungsübernahme durch Alexis Tsipras in Athen als Anbruch einer neuen Ära auch für Spanien. Auch Íñigo Errejón, Nummer zwei der Partei, gratulierte den Griechen, die sich trotz einer Angstkampagne gegen die ineffiziente und ungerechte Sparpolitik der EU gestellt hätten. »Griechenland hat jetzt endlich eine griechische Regierung und keinen Abgesandten Merkels mehr«, verkündete Iglesias, der für Spanien auf ein ähnliches Szenario hofft.

Podemos entstand Anfang 2014 nach einem Appell von 30 Intellektuellen und Aktivisten sozialer Bewegungen, die dazu aufriefen, »die Empörung in politischen Wandel« umzumünzen. Schon wenige Wochen später konnte die er...

Artikel-Länge: 4098 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €