Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
22.01.2015 / Ausland / Seite 6

Allzwecklösung Fremdenlegion

Russland öffnet seine Streitkräfte für Ausländer und will so viele Fliegen mit einer Klappe schlagen

Reinhard Lauterbach

Russland öffnet seine Streitkräfte für Ausländer. Präsident Wladimir Putin hat Anfang des Jahres einen Erlass unterzeichnet, der Ausländern den Dienst in der russischen Armee ermöglicht. Zu den Bedingungen gehören das Beherrschen der russischen Sprache und eine Verpflichtung für mindestens fünf Jahre; auch dürfen die Bewerber keine Vorstrafen haben. Anders als im Zarenreich, als Ausländer oft als Offiziere in russische Dienste traten, zielt der neue Erlass in erster Linie darauf, einfache Soldaten und Unteroffiziere zu rekrutieren. Ihnen winkt ein Monatssold von umgerechnet 500 Euro und die Aussicht auf die russische Staatsbürgerschaft. Damit ist auch angedeutet, auf wen das Angebot in erster Linie abzielt: arbeitslose junge Männer aus ehemaligen Sowjetrepubliken wie Armenien, Kirgistan oder Tadschikistan, aber auch aus den von Russland abhängigen Regionen Abchasien, Südossetien und Transnistrien.

Wenn das Angebot, in russische Dienste zu treten, auf Inte...

Artikel-Länge: 4004 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €