Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
22.01.2015 / Feuilleton / Seite 11

Konturenscharfe Traumgesichte

Wie die Berliner Philharmoniker Hans Werner Henzes »Sebastian im Traum« aufführten

Dietrich Bretz

Hans Werner Henze und die Berliner Philharmoniker – ein signifikantes Kapitel neuerer Musikgeschichte! Einsatzfreudig propagierte das Orchester zu Lebzeiten des Komponisten (1926–2012) dessen sinfonisches Œuvre, das in Dirigaten Henzes wiederholt auch gemeinsam interpretiert wurde. Ein Ruhmesblatt der Zusammenarbeit war die von Ingo Metzmacher 1997 geleitete Uraufführung der 9. Sinfonie. Basierend auf Anna Seghers’ Roman »Das siebte Kreuz«, ist sie den Helden des deutschen Antifaschismus gewidmet. Eine »Apotheose des Schrecklichen und Schmerzlichen«, von Henze in beklemmenden Klangbildern geformt.

Ein Präsent besonderer Art zu Henzes 80. Geburtstag war die philharmonische Aufführung seines Oratoriums »Das Floß der Medusa« unter Simon Rattles Leitung. Inspiriert von Theodore Gericaults berühmtem Gemälde, thematisiert dieses gewaltige Werk Henzes einen entsetzlichen Vorfall der französischen Kolonialgeschichte, die Havarie der Fregat...

Artikel-Länge: 3087 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €