Gegründet 1947 Freitag, 29. Mai 2020, Nr. 124
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
05.01.2015 / Sport / Seite 16

Und noch ein Schadenersatzprozess. Claudia Pechstein kämpft

Vor der Urteilsverkündung in ihrem Schadenersatzprozess gegen den Eisschnellauf-Weltverband ISU hat Claudia Pechstein mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung gesprochen. An ihrer Seite hatte die fünfmalige Olympiasiegerin dabei ihren Lebensgefährten Matthias Große. »Es scheint so, als würden die Richter in München entscheiden, meine Klage zuzulassen«, meinte Pechstein im Hinblick auf den nächsten Landgerichtstermin am 15. Januar. Die 42jährige hat den Weltverband wegen ihrer zweijährigen Dopingsperre (2009–2011) auf 4,4 Millionen Euro Schadenersatz und Schmerzensgeld verklagt. Ein existenzbedrohliches Szenario für die ISU, aber »die Verbandsbosse haben es nicht anders verdient«, meint sie: »mir alles wegnehmen, alles zerstören – das war der Plan der ISU«. Nach den Blutdopingvorwürfen habe sie sich 2009 »von einer Brücke stürzen« wollen. Erst als sie ein halbes Jahr später ihren »Helden« Matthias Große getroffen habe, sei es »wieder auf...

Artikel-Länge: 3008 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €