02.01.2015 / Ausland / Seite 7

Netanjahu bleibt Nr. 1

Die israelische Rechtspartei Likud entschied über ihre Kandidatenliste für die Neuwahl im März

Knut Mellenthin

Benjamin Netanjahu bleibt Chef des israelischen Likud und steht auf Platz 1 der Liste seiner Partei für die vorgezogenen Neuwahlen am 17. März. Das ist das voraussehbare Ergebnis der internen Vorwahl, die am Mittwoch stattfand. 95.000 Mitglieder des Likud waren aufgerufen, die Reihenfolge der Listenplätze festzulegen. Die Beteiligung lag bei 55 Prozent. 70 Bewerber waren angetreten, aber nur die ersten 24 oder höchstens 25 Plätze sind vermutlich aussichtsreich.

Nach einem Computerausfall musste manuell ausgezählt werden. Das endgültige Ergebnis wurde für Donnerstag nachmittag erwartet. Dagegen stand schon wenige Stunden nach Schließung der Wahllokale fest, dass Netanjahu mit 75 Prozent der Stimmen als Parteivorsitzender bestätigt wurde. 19 Prozent entfielen auf seinen Gegner Danny Danon, sechs Prozent enthielten sich. Netanjahu hatte den stellvertretenden Verteidigungsminister Danon am 15. Juli 2014 gefeuert, nachdem dieser Kritik an der Handhabung der Mi...

Artikel-Länge: 3838 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe