30.12.2014 / Thema / Seite 12

Stärkere Anbindung

Fidel Castros Reise im Juni 1972 war eine Vorbereitung für den geplanten Beitritt in den Rat für Gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW)

Interview: Hans Modrow

Hans Modrow ist 17 Monate später als Fidel Castro und im selben Jahr wie Che Guevara geboren. Seit 45 Jahren ist der ehemalige Vorsitzende des Ministerrats der DDR Kuba in Solidarität und Freundschaft verbunden. Darum bietet das zum Jahresanfang im Berliner Verlag Wiljo Heinen erscheinende Buch »Amboss oder Hammer« neben einem Überblick über die verschiedenen Entwicklungsphasen der beiden sozialistischen Staaten auch spannende Vergleiche.

Niedergeschrieben sind Modrows Erfahrungen und Erlebnisse als Interview mit dem jW-Kuba-Berichterstatter Volker Hermsdorf. jW veröffentlicht einen Auszug aus dem Kapitel »Wirtschaftsbeziehungen und gegenseitige Vorteile«, in dem auf den ersten Besuch Fidel Castros in der DDR eingegangen wird. (jW)

Für die heutige Ausgabe war ein Beitrag über die Flucht der Malerin Lea Grundig im Jahre 1939 von Nazideutschland nach Palästina angekündigt. Dieser Text entfällt. (jW)

Vom 13. bis 21. Juni 1972 besuchte Fidel Castro die DD...

Artikel-Länge: 21068 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe