Gegründet 1947 Dienstag, 25. Juni 2019, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
22.12.2014 / Ausland / Seite 8

»Ökonomisierung der Pflege kam zuerst in Deutschland«

Schweizer Gewerkschaft Unia organisiert Pflegekräfte, um deutsche Zustände in der Branche zu vermeiden. Ein Gespräch mit Adrian Durtschi

Johannes Supe

Adrian Durtschi leitet das überregionale Aufbauprojekt Pflege in der Unia, der mit gut 200.000 Mitgliedern größten Schweizer Gewerkschaft

In der Schweiz geht es voran. Seit 2011 organisiert Ihre Gewerkschaft, die Unia, Arbeitende in Pflegeheimen. Wie man so hört, laufen Ihnen die Leute zu.

Viele Pflegekräfte melden sich bei uns, denn es gibt einen starken Wunsch nach Verbesserungen. Als Unia gehen wir mit einer betont kämpferische Ausrichtung an die Sache heran. Wir wollen und brauchen starke Betriebsgruppen. Mit diesem Ansatz legen wir jedes Jahr um mehrere hundert Mitglieder zu – und sind damit der am stärksten wachsende Bereich in der Unia. Es bilden sich jetzt Betriebs- und Branchengruppen in einer Geschwindigkeit, die wir sonst in keiner anderen Branche hatten. Und auch in der Öffentlichkeit ist die Pflege endlich ein Thema geworden. Trotzdem gibt es im Pflegebereich nur einen Organisationsgrad von um die fünf Prozent.

Wie sind die Arbeitsbedin...

Artikel-Länge: 4374 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €