19.12.2014 / Feuilleton / Seite 11

Mord im schönen Leben

Weshalb schläft Venus mit Mars? Antikriegscollagen von Rudolph Bauer in Bremen

Sönke Hundt

Der Künstler, Dichter und Gesellschaftswissenschaftler Rudolph Bauer ist mit 75 Jahren auch politisch noch sehr aktiv. Zum Beispiel hat er für die Einhaltung der Zivilklausel (Selbstverpflichtung zur Friedensforschung) der Universität Bremen gekämpft (an dieser Uni hatte er bis 2002 eine Professur im Studiengang Sozialpädagogik inne, der von ihm in den 70ern mitkonzipiert worden war), mit Erfolg: 2011 unterschrieben 67 Bremer Hochschullehrer und Wissenschaftler eine entsprechende Erklärung. Auf der Abschlusskundgebung des diesjährigen Ostermarsches in Bremen war Bauer der Hauptredner. Er hatte maßgeblichen Anteil am Erfolg der mehrtägigen Antikriegskonferenz im Oktober in Berlin. Was er als Lyriker vermag, soll hier ein kürzeres seiner »Flugschriftgedichte« (2013) andeuten: »Deal // brot für die welt / saatgutpatente für die konzerne / ein lob gerechter verteilung«.

Im Wallsaal der Bremer Zentralbibliothek sind nun bis 9. Januar Antikriegscollagen von Bau...

Artikel-Länge: 4417 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe