Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 19. August 2019, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
09.12.2014 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Tarifverhandlungen bei Karstadt

»Sparen« für den neuen Investor: Mitarbeiter des Warenhauskonzerns vor neuen Zumutungen

Es wird wohl ernst für die nach Gewerkschaftsangaben rund 20.000 Beschäftigten des Warenhauskonzerns Karstadt. Die Tarifverhandlungen für die Unternehmensbereiche Warenhaus, Sports und Premium gehen am heutigen Dienstag in die entscheidende Phase. Nachdem bei den ersten drei Treffen der Tarifpartner eine genaue Analyse der Unternehmenssituation im Mittelpunkt gestanden habe, gehe es bei den Gesprächen in Ratingen (Nordrhein-Westfalen) um die konkreten Verhandlungen, schreibt ver.di-Verhandlungsführer Arno Peukes am Montag in einer Erklärung.

Der Gewerkschaftsfunktionär rechnet mit einer harten Auseinandersetzung. »Die Arbeitgeberseite hat Maximalforderungen auf den Tisch gelegt, die nicht akzeptabel sind«, sagte er. Statt in das Unternehmen zu investieren, setze Karstadt auch nach dem Einstieg des österreichischen Immobilien...

Artikel-Länge: 2598 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €