Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 29. Juni 2022, Nr. 148
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
29.11.2014 / Schwerpunkt / Seite 3

»Die Versorgungslage ist durchwachsen«

Am 1. Dezember ist Welt-AIDS-Tag: Bessere medizinische Betreuung und Präventionsmaßnahmen für Inhaftierte gefordert. Auch radikale Umkehr in der Drogenpolitik ist notwendig. Ein Gespräch mit Bärbel Knorr

Interview: Markus Bernhardt

Im Rahmen der Aktivitäten zum Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember wird traditionell zur Solidarität mit HIV-Infizierten und an AIDS Erkrankten aufgerufen. Von der Immunschwäche betroffene Strafgefangene finden dabei meist wenig Beachtung. Wie stellt sich deren Situation dar?

In Deutschland sind mehr als 65.000 Menschen inhaftiert, weitere 10.000 Menschen befinden sich im Maßregelvollzug. Ein Prozent der Gefangenen ist HIV-positiv, das heißt, heute sitzen zirka 750 HIV-positive Gefangene in Deutschlands Haftanstalten ein. Die medizinische Versorgung der Gefangenen, die im geschlossenen Vollzug sitzen, wird von der Justiz getragen. Fragt man dort nach, dann ist alles wunderbar geregelt, und die Betreuung wäre weit besser als draußen. Ich würde die Versorgungslage aber als »durchwachsen« bezeichnen. Es gibt Fälle, wo es gut läuft, aber nicht wenige Häftlinge erhalten keine angemessene Versorgung.

Haben Sie ein Beispiel?

2012 hatte ein HIV-positiver Gefangener i...

Artikel-Länge: 11669 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Drei Wochen lang gratis junge Welt lesen: das Probeabo. Aufklärung statt Propaganda!
Das Probeabo endet automatisch, muss nicht abbestellt werden.