Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Montag, 4. Juli 2022, Nr. 152
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
29.11.2014 / Inland / Seite 2

»Ein Wirrwarr bei Finanzierung und Strukturen«

Bundesweit fehlen 30.000 Schulsozialarbeiter. NRW versucht, Stellen zu sichern. Ein Gespräch mit Bernhard Eibeck

Interview: Ralf Wurzbacher

Die Regierung in Nordrhein-Westfalen (NRW) will die Kommunen in den nächsten drei Jahren mit 144 Millionen Euro unterstützen, damit sie ihr Angebot im Bereich der Schulsozialarbeit aufrechterhalten können. Mit dem Geld können vorerst Stellen gesichert werden, die aufgrund ausgelaufener Bundesmittel auf der Kippe standen. Was sagen Sie zu dem Beschluss?

Die NRW-Regierung zeigt sich seit längerem ziemlich engagiert bei dem Thema. Sie war es auch, die seinerzeit im Bundesrat eine Initiative startete, um den Bund zu weiteren Anstrengungen zu bewegen, als das Auslaufen der Bundesmittel im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets (BuT) für sozial Bedürftige bevorstand. Mit den Geldern waren zwischen 2011 und 2013 bundesweit rund 3.000 Schulsozialarbeiterstellen entstanden. Zumindest in NRW sieht es jetzt danach aus, als könnten die dort bedrohten 1.500 Arbeitsplätze gesichert werden.

Allerdings steht die Finanzierung wieder einmal nur für drei Jahre ...

Das da...

Artikel-Länge: 3825 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €