Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
18.11.2014 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Urteil zum Ende

Darmstädter Gericht entscheidet über Klage gegen Schließung von Opel Bochum - am Tag der Produktionseinstellung. Großteil der Belegschaft steht auf der Straße.

Daniel Behruzi

Die Richter am Landgericht Darmstadt haben offenbar Sinn für Zynismus: Sie wollen am 12. Dezember ihre Entscheidung über die Klage des Betriebsrats gegen die Schließung des Bochumer Opel-Werks verkünden. Just an diesem Tag soll das letzte Fahrzeug in der traditionsreichen Ruhrgebietsfabrik vom Band laufen. Die juristische Auseinandersetzung zwischen Bochums Betriebsratschef Rainer Einenkel und der Konzernspitze wird also wohl nichts mehr daran ändern: Einem Großteil der Belegschaft droht der Gang zum Arbeitsamt.

Der entscheidende Punkt habe in dem Gerichtsverfahren bislang keine Rolle gespielt, monierte Einenkel nach einer Zeugenanhörung vergangene Woche in Darmstadt. »Es geht um die grundsätzliche Frage, wieweit die Schließung des Bochumer Werkes auch inhaltlich korrekt ist.« Er könne belegen, dass die Entscheidung nicht sauber gelaufen sei, erklärte der Betriebsratsvorsitzende gegenüber Pressevertretern. Die vom Opel-Aufsichtsrat vorgelegten Kosten- und...

Artikel-Länge: 5207 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €