Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
14.11.2014 / Ausland / Seite 7

Auftrieb für Rechte

Italien: Separatisten wollen Ergebnis der Volksbefragung in Katalonien für sich nutzen

Gerhard Feldbauer

Wie nicht anders zu erwarten, feiern die italienischen Separatisten enthusiastisch die Referendumsergebnisse in Katalonien, so wie sie bereits das Votum in Schottland begrüßten. Der Mythos des von der rassistischen »Lega Nord« seit Jahren popularisierten unabhängigen Staates Padanien erhalte »neuen Auftrieb«, schrieb La Repubblica. Er erfasse nicht nur den Norden von Veneto bis Piemont, sondern auch die Inseln Sardinien und Sizilien und selbst die ehemals »roten« Regionen wie die Lombardei.

Matteo Salvini, der 2013 Nachfolger des wegen Korruptionsaffären zurückgetretenen Lega-Nord-Gründers Umberto Bossi wurde, rufe »zur Schlacht für die Unabhängigkeit«. Im Veneto seien 53 Prozent dafür, »Rom addio« zu sagen. Während Silvio Berlusconis Partei im Bündnis mit den Faschisten der »Alleanza Nazionale« (AN) früher die Politik des »Los von Rom« der Lega abgelehnt habe, unterstützten in der »Forza Italia« heute 45 Prozent eine Trennung.

Widerhall gibt es auch in...

Artikel-Länge: 4255 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €