Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Mittwoch, 8. April 2020, Nr. 84
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
14.11.2014 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Kein Kick aus Brisbane

Stärkeres Wirtschaftswachstum, mehr Investitionen, sichere Großbanken? G-20-Gipfel im Zeichen der Krise. Obama und Putin wieder an einem Tisch

Klaus Fischer

Am heutigen Freitag beginnt im australischen Brisbane der G-20-Gipfel. Schwerpunktthemen des zweitägigen Spektakels sind offiziell Wirtschaftswachstum, neue Arbeitsplätze für eine wachsende Bevölkerung und Investitionen. Über allem steht jedoch unausgesprochen die Frage: Wie kommt der globalisierte Kapitalismus aus seiner anhaltenden ökonomischen Krise. Auf richtungsweisende Antworten ist kaum zu hoffen.

Wenn sich Spitzenpolitiker der »führenden« globalen Wirtschaftsmächte treffen, sind die Erwartungen schon lange nicht mehr hoch. Zu unterschiedlich sind die Interessen der Teilnehmer, zu unverhohlen meist der Anspruch des US-geführten Machtblocks der alten Industriestaaten, den zunehmend mächtigeren Schwellenländern die Agenda zu diktieren. Schon unter diesem Blickwinkel ist der turnusmäßige Gastgeber Australien kaum der geeignete Mittler. Schon gar nicht, wenn die Ukraine-Krise thematisiert werden soll - dabei hat der US-geführte Wirtschafts- und Finanzk...

Artikel-Länge: 4497 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €