Gegründet 1947 Mittwoch, 1. April 2020, Nr. 78
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
14.11.2014 / Feuilleton / Seite 11

Geschmeidiger als Hautcreme

Was passiert im Varieté? Überlegungen zum Stand der Illusionsproduktion nach einem Besuch von »Little Big World«

Su Tiqqun

Einst wurden sie nach einem sturmgepeitschten Leben irgendwo in der Ecke verscharrt. Sie besaßen nichts, nur ihren Körper und ein Bewußtsein davon. Ihre Kunst war nicht das Resultat von Abstraktion und Selbstzwang, wie im bürgerlichen Leben üblich, sondern Sublimierung der Natur. Ihr Können war und ist Verausgabung, aber nie Illusion. Man überhäuft sie mit Staunen, Glotzen und Beifall, und ihr Kapital, der Körper, tourt nach wie vor durch das Panoptikum der Unterhaltung.

Es geht ums Varieté. Wozu diese Anstrengung? Vielleicht weil jemand wie Sebastiano Toma, der Regisseur der »Little Big World«, die vor kurzem im Berliner Wintergarten ihre Tournee beendete, an die Restsinne des Bürgers appelliert, die Poesie des Körpers nicht zu verkennen? Möglich. Weil Toma den juxgewohnten Betrachter an »die einzige ehrliche, bis auf den Grund ehrliche Darbietung« (Ernst Bloch) erinnern will? Vermutlich. Weil Toma kein Varieté im Varieté zeigt, auch wenn jeder glaubt, ...

Artikel-Länge: 5144 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Jetzt drei Wochen gratis im Probeabo!