29.10.2014 / Ausland / Seite 7

Bayrisch Oman

Sultan Qabus Ibn Said regiert aus den Alpen. Soziale Spannungen wachsen im Wüstenstaat

Gerrit Hoekman

Das Sultanat Oman wird seit Jahrzehnten regelmäßig für einige Wochen aus Garmisch-Partenkirchen regiert. Wie das? Sultan Qabus Ibn Said liebt die Alpen. Deshalb verbringt er, so oft es geht, seinen Urlaub in Bayern. Heuer hält sich der Sultan offenbar aber nicht nur zum Vergnügen dort auf. Der 73jährige lässt sich dem Vernehmen nach seit Juli in der Bundesrepublik medizinisch betreuen. Was Qabus Ibn Said fehlt, ist unbekannt, aber es hält sich hartnäckig das Gerücht, er habe Darmkrebs.

Seit mehr als drei Monaten führt der Herrscher von Oman die Regierungsgeschäfte offenbar komplett von Garmisch-Partenkirchen aus. »Aufmerksame Einheimische können schon an den vielen herumfahrenden Luxuslimousinen ablesen, dass dem Staatschef Minister und wichtige Mitarbeiter gefolgt sind«, so der Münchner Merkur. Weil der Sultan sogar zum großen islamischen Opferfest Aid Al-Adha vor drei Wochen nicht in die Heimat zurückkehrte, zeigen sich in den sozialen Netzwerken viele ...

Artikel-Länge: 4001 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe