Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
28.10.2014 / Inland / Seite 4

»Bisl Gas in den seine Kabine...«

Hetzjagd einer »Bürgerwehr« in Hildburghausen. LKA und Staatsanwaltschaft ermitteln

Susan Bonath

Im südthüringischen Hildburghausen hat sich offenbar eine rechte Bürgerwehr formiert. Diesem Verdacht gehen jetzt das Landeskriminalamt (LKA) Thüringen und die Staatsanwaltschaft Meiningen nach, wie deren Sprecher gegenüber jW am Montag bestätigten. Anlass ist ein Übergriff auf drei Rumänen Ende letzter Woche. Laut Polizei hatte eine Gruppe Männer mit zehn bis 15 Autos eine Hetzjagd auf die in ihrem Kleintransporter Flüchtenden veranstaltet (jW berichtete). Erst ein Streifenwagen, von den Rumänen alarmiert, stoppte die Angreifer. Diese sollen sich zuvor bei Facebook verabredet haben.

Mutmaßliche Drahtzieher des Überfalls sind die Köpfe des neofaschistischen Bündnisses »Zukunft Hildburghausen«. Dieses mobilisierte zuletzt gegen eine neue Flüchtlingsunterkunft in Suhl. Bei Facebook vereint es rund 4.700 Anhänger. Vor allem der in Südthüringen bekannte Tommy Frenck verbreitet in dieser Gruppe rassistische Propaganda. Ihn vermutet die Polizei auch hinter eine...

Artikel-Länge: 3521 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €