Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
25.10.2014 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

»Die Beziehungen der Staaten in ihrer Zusammenarbeit und Rivalität ergeben sich keineswegs schematisch aus deren innerer Verfasstheit«

Befangene Richter

Zu jW vom 22. Oktober: »Spät und auf Anfrage«

Es ist nun offensichtlich. Diese Richter des Bundesverfassungsgerichtes, die wohl alle Mitglied der CDU oder SPD sind, können niemals unabhängig und frei entscheiden. Immer tragen sie die Politik der machtausübenden Partei in ihren Gedanken und in ihrer Tasche. Und immer sind sie so befangen.

Harald Fischer, per E-Mail
 

Vergesst nicht den Kollegen Kisch!

Zu jW vom 23. Oktober: »Es kam wohl ein Franzos daher«

Selbst der im Beitrag nicht erwähnte Vorgänger der späteren Weltbühne des Herausgebers Siegfried Jacobsohn, die Schaubühne, ist im Jahre 1914 ein deutschnationaler Graus. (So wird Babs Gedichtsammlung mit Beispielen gewürdigt ab den Doppelnummern 32/33.) Immerhin zeichnet sich nach Betroffenheitspathos zu den Schrecknissen des Krieges später di...

Artikel-Länge: 2577 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.