1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
08.10.2014 / Feuilleton / Seite 10

Wie riechen Wasserleichen?

Zur Vergabe des Deutschen Buchpreises

Nun ist es also Lutz Seiler geworden. In den Tagen davor war genau das auf allen Kanälen angekündigt worden, am Ende sogar noch von Dirk Knipphals in der taz: Montagabend werde in China ein Sack Reis umfallen und Seiler den Deutschen Buchpreis entgegennehmen. Sollte die siebenköpfige Jury ihre Wahl nicht vorab im Intranet annonciert haben, hatte sie jedenfalls kein Problem damit, den allgemeinen Erwartungen zu entsprechen. Auch Seiler tat bei der Verkündung nicht überrascht. Es war nicht seine erste Zeremonie dieser Art (Ingeborg-Bachmann-Preis, Uwe-Johnson-Preis, Marie-Luise-Kaschnitz-Literaturpreis der Evangelischen Akademie Tutzing ...). Souverän schritt er zum Podium.

Als einzige Quasialternative zu Seiler auf der Shortlist galt Thomas Hettche. Dessen Roman »Pfaueninsel« war vom Jurymitglied Katrin Hillgruber ja im Tagesspiegel immerhin bescheinigt worden, stilistisch voll auf der Höhe des vorvergangenen Jahrhunderts zu sein: »Wie das Hoffräulein mit ...

Artikel-Länge: 4020 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €