30.05.2001 / Ausland / Seite 0

Taktische Rückzüge

USA und Großbritannien wollen Reihen gegen Bagdad wieder schließen

Joachim Guilliard

Am 4. Juni steht turnusmäßig die Verlängerung des UN- Programms »Öl-für-Lebensmittel« im Irak durch den Sicherheitsrat an. International wächst die Kritik an der seit fast elf Jahren andauernden Blockade des Zweistromlandes. Großbritannien hat mit Unterstützung der USA nun im Vorfeld der Debatte einen Plan zur teilweise Aufhebung der Sanktionen vorgelegt. Dieser Vorschlag wird weithin als radikale Abkehr Washingtons und Londons vom totalen Embargo dargestellt, einem Embargo, das in den vergangenen Jahren Monat für Monat 10 000 Menschen das Leben gekostet hat. Bei genauerer Betrachtung fällt die Wende allerdings wesentlich bescheidener aus, und ein Ende des Embargos auf nicht-militärische Güter ist vorerst nicht in Sicht. Von irakischer Seite wurde der britische Plan denn auch schon als inakzeptabel verworfen.

Nach den von Großbritannien vorgelegten Plänen würden die Importbeschränkungen für die meisten Güter des täglichen Bedarfs fallen. Bei allen anderen ...

Artikel-Länge: 6868 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe