Gegründet 1947 Montag, 18. März 2019, Nr. 65
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
01.10.2014 / Inland / Seite 5

Hilferuf an Politik

Betriebsräte der Rhön AG fordern Einführung einer gesetzlich geregelten Personalbemessung in Krankenhäusern. Der private Klinikbetreiber hätte dafür genug Geld

Herbert Wulff
Mit einem Hilferuf hat sich der Konzernbetriebsrat der Rhön-Klinikum AG an die Politik gewandt. In einem am Dienstag veröffentlichten offenen Brief an die Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Krankenhausreform fordern die Beschäftigtenvertreter die Einführung einer gesetzlichen Personalbemessung. Aktuell sei man in den Rhön-Kliniken – und nicht nur dort – von der notwendigen Personalbesetzung »meilenweit entfernt«.

Bei der Arbeitsbelastung der Beschäftigten sei »in weiten Bereichen die Grenze des Zumutbaren überschritten«, heißt es in dem jW vorliegenden Schreiben der Betriebsräte. Trotz der starken Zunahme der Fallzahlen sowie der durchschnittlichen Schwere der Behandlungen habe sich die Zahl der Beschäftigten in den vergangenen Jahren nicht entsprechend erhöht, kritisieren sie.

Wie ihre Gewerkschaft ver.di sehen auch die Rhön-Betriebsräte eine Lösung darin, personelle Mindeststandards gesetzlich festzuschreiben. Als Berechnungsgrundlage für den P...



Artikel-Länge: 5195 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €