30.09.2014 / Thema / Seite 10

Erzieher des Geistes

Vor 300 Jahren wurde der Philosoph und Aufklärer Étienne Bonnot de Condillac geboren.

Alexander Bahar
Mehr ein friedlicher Gelehrter als ein streitbarer Kämpe der Aufklärung« sei dem Marburger Neukantianer Karl Vorländer zufolge der katholische Abbé Bonnot de Condillac, Bruder des utopischen Kommunisten Gabriel Bonnot de Mably und Cousin von Jean-Baptiste le Rond d’Alembert, dem bedeutenden Mathematiker und Mitherausgeber der »Encyclopédie«. Condillac war einer der wichtigsten Repräsentanten der klassischen bürgerlichen Aufklärung des 18. Jahrhunderts. Am 30. September 1714 als jüngstes von insgesamt sechs Kindern der Eheleute Gabriel Bonnot de Mably und Madame de la Coste in Grenoble geboren, litt Condillac bis zu seinem zwölften Lebensjahr an einer chronischen Augenkrankheit, die ihn beim Lesen beeinträchtigte und auch in späteren Jahren immer wieder zwang, seine schriftstellerische Arbeit zu unterbrechen. 1740 zum Priester geweiht, widmete er sich auch philosophischen Studien. Nachdem ihn sein fünf Jahre älterer Bruder in die Pariser »Gesellschaf...

Artikel-Länge: 19013 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe