Gegründet 1947 Freitag, 22. Februar 2019, Nr. 45
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
29.09.2014 / Inland / Seite 4

Widerstand bündeln

Neuer Verein »Dialog sozialer Initiativen« will Hartz-IV-Gegner vernetzen

Susan Bonath
Fachwissen und Erfahrungen verschiedener Sozial- und Erwerbslosenverbände zu bündeln – das hat sich der Verein »Dialog sozialer Initiativen« (DiSI) zum Ziel gesetzt. Am Freitag nahm er unter den Vorsitzenden Inge Hannemann und Lutz Große seine Arbeit auf. Hannemann arbeitete mehrere Jahre in einem Hamburger Jobcenter. Als Arbeitsvermittlerin betreute sie junge Erwachsene unter 25 Jahren. Nachdem Hannemann das Sozialsystem öffentlich kritisiert und sich geweigert hatte, ihre Klienten zu sanktionieren, verlor sie im April 2013 ihren Job. Der Kieler Aktivist Lutz Große engagiert sich seit mehreren Jahren für Erwerbslose.

»Unser Verein soll Betroffene stärken, informieren und zusammenführen«, erklärte Hannemann gegenüber jW. Derzeit stünden Hartz-IV-Betroffene, Initiativen und Aktivisten zu oft als Einzelkämpfer da. Es sei an der Zeit, sie stärker zu vernetzen, sagte die 46jährige. Darüber hinaus will DiSI die Bürger über die gesamtgesellschaftlichen A...

Artikel-Länge: 3724 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €