Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
12.09.2014 / Inland / Seite 5

Der Willkür ein Ende gesetzt

Mit einem mutigen Arbeitskampf haben die Autogrill-Angestellten Tarifbindung erreicht

Johannes Birk
Nach fünf Monaten Arbeitskampf an Autobahnraststätten in Thüringen und Bayern ist der Tarifkonflikt zwischen der Gewerkschaft Nahrung, Genuß, Gaststätten (NGG) und dem Raststättenbetreiber Autogrill beendet. Nach Mitteilung der NGG erklärte sich die Autogrill-Geschäftsleitung am Mittwoch in Erfurt bereit, dem Bundesverband der Systemgastronomie (BdS) beizutreten und die zwischen BdS und NGG abgeschlossenen Tarifverträge für seine Betriebe zu übernehmen. Damit hat die NGG durch einen zähen Streik erreicht, daß endlich auch für die rund 1300 Autogrill-Beschäftigten künftig tarifvertragliche Normen bestehen.

Das bundesdeutsche Autogrill-Management hatte sich bis zuletzt gegen jegliche Form der Tarifbindung gesträubt und auf eine Ermattung und Demoraliserung der bislang relativ streikunerfahrenen Beschäftigten spekuliert. Es hatte weder Kosten noch Mühen gescheut, um Regionalmanager und andere Streikbrecher in den bestreikten Betrieben einzusetzen und den Be...

Artikel-Länge: 3551 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €