Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 19. Oktober 2021, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
11.09.2014 / Feuilleton / Seite 12

Förderer und Spitzenautor

Wolfgang Jeschke ist in die Ruhmeshalle der europäischen Science Fiction ­aufgenommen worden

Christian Hoffmann
Am 24. August ist der Schriftsteller und Herausgeber Wolfgang Jeschke in Dublin als bester europäischer Science-Fiction-Autor ausgezeichnet worden. Die Zeremonie fand im Rahmen des »Shamrokon«, dem 36. sogenannten Eurocon statt, einem Treffen von SF-Schaffenden und Fans, das jährlich in wechselnden Ländern von der European Science Fiction Society veranstaltet wird.

Die Werke des 1936 in Tetschen (heute Decin, Tschechien) geborenen Autors werden auch von Leuten, die ansonsten wenig mit Science-Fiction (SF) anfangen können, mit großem Gewinn gelesen. Nicht wenige von Jeschkes Romanen und Erzählungen sind immer wieder neu aufgelegt und unter anderem ins Englische, Französische und Ungarische übersetzt worden. Was einschlägige Preise innerhalb des Science-Fiction-Genres angeht, ist er mit Abstand der Spitzenreiter unter den deutschen Autoren: Er wurde nicht nur achtzehnmal mit dem Kurd-Laßwitz-Preis und fünfmal mit dem Deutsche...

Artikel-Länge: 2904 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €