Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Mittwoch, 8. April 2020, Nr. 84
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
28.08.2014 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Schlag gegen Schmuggler

Fingerabdrücke im Supermarkt, Straßensperren in der Grenzregion: Venezuela hat dem Verschieben von Lebensmitteln in die Nachbarländer den Kampf angesagt

André Scheer
Einkaufen macht in Caracas keinen Spaß. In den Filialen der privaten Supermarktketten fehlen immer wieder bestimmte Waren, etwa Toilettenpapier oder Maismehl. In den staatlichen Geschäften sind diese dagegen im Normalfall zu bekommen. Doch diese sind völlig überlaufen, und die Warteschlangen an den Kassen sind endlos. Manche Familien haben deshalb begonnen, ihren Wochenendausflug in die Einkaufszentren des zum Ernährungsministerium gehörenden »Red de Abastos Bicentenario« zu verlegen. Während sich ein Familienmitglied mit dem Einkaufswagen in die Schlange einreiht, strömen die anderen aus und sammeln die benötigten Waren ein. Nach mehreren Stunden verlassen alle dann mit ihren Einkäufen das Geschäft.

Das »Netz der Versorgungszentren Bicentenario« – der Begriff steht für den 200. Jahrestag der Unabhängigkeit Venezuelas, der 2011 begangen wurde – entstand ab 2010 durch die Verstaatlichung von zwei Supermarktketten. Seine Shopping Malls verfügen...

Artikel-Länge: 6399 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €