3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 6. Februar 2023, Nr. 31
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
27.08.2014 / Antifa / Seite 15

Ins Zentrum der Gesellschaft »gerutscht«

ATTAC-Sommeruni Paris: Experten debattierten über rechte Bewegungen in Europa

Gitta Düperthal
Europäische Wissenschaftler und Aktivisten kamen von Dienstag bis Samstag vergangener Woche bei der von ATTAC organisierten Sommeruniversität in Paris zusammen. Thema einer Podiumsdebatte war unter anderem die Entwicklung radikaler rechter Bewegungen und Parteien in Europa. Zu unterscheiden sei zwischen Rechtsradikalen, die mit rassistischen und homophoben Auffassungen die Öffentlichkeit suchten und Rechtsextremisten, die Gewalttaten gegen Migranten und Linke verübten, konstatierte der italienische Historiker Matteo Albanese aus Florenz.

Ursprünglich seien Nazis und Faschisten in Europa angetreten, um den Kommunismus zu bekämpfen. Letzterer existiere dort aber seit mehr als 20 Jahren gar nicht mehr. Nichtsdestotrotz sei die rechtsradikale Bewegung seither ins Zentrum der Gesellschaft »gerutscht« und habe in kulturellen Debatten an Boden gewonnen. Zunehmend schlössen sich konservative und sogar sozialistische Parteien deren rückständigen homophoben und ra...

Artikel-Länge: 3678 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €