Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
06.08.2014 / Feuilleton / Seite 13

Wo die Mauersegler schreien

Wiedergelesen: Franz Josef Degenhardts »Brandstellen«

Wiglaf Droste
Wer wissen will, wie das kulturelle und politische Klima in der Bundesrepublik Deutschland in den 1970er Jahren beschaffen war, muß vor allen anderen unbedingt zwei Bücher lesen, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten: »Rohstoff« von Jörg Fauser, das 1984 erschien, und »Brandstellen« von Franz Josef Degenhardt, im Jahr 1975 erstveröffentlicht.

Degenhardts Buch las ich just noch einmal auf einen Sitz durch, in der Ausgabe, die 1977 bei Aufbau herauskam, gesetzt bei Interdruck in Leipzig, gedruckt und gebunden im Grafischen Großbetrieb Völkerfreundschaft in Dresden und in der Deutschen Demokratischen Republik für sagenhafte 1,85 M zu haben. Tempi passati, muß man sagen, was die Deutschen seit 1989 aber für eine Automarke halten, genauso wie Fiat lux, mit ihrem Latein also schon lange am Ende sind, genau das als »Freiheit« empfinden und diesen Irrtum unappetitlich demonstrativ ausstellen. Dabei handelt es sich um das relativ überschaubare, wenn auch nu...

Artikel-Länge: 4637 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €